Zurück zum Rezept Rezept drucken

Nudelsalat-Rezept.de

aufgespießte Rosmarinkartoffeln

Zubereitung:

Kartoffeln gut waschen (ggf. bürsten) und in Salzwasser wie Pellkartoffeln fast gar kochen (die Schale darf nicht aufplatzen - deshalb sollten die Kartoffeln annähernd gleich groß sein).
Die Marinade mache ich mir mit wenig Arbeitsaufwand: Alles in den Mixbecher und den Pürrierstab reingehalten.
Wer dieses äußerst praktische Küchenutensil nicht sein Eigen nennt:
Rosmarinblätter vom Zweig befreien und kleinhacken, Knoblauch kleinhacken. Alle Zutaten gut verrühren.

Die gekochten und abgegossenen Kartoffeln zusammen mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben, diesen gut verschließen und mindestens 1 bis 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Zwischendurch regelmäßig den Beutel "kneten", damit die Kartoffeln das Aroma der Marinade gut aufnehmen können.

Schaschlikspieße gut wässern oder Edelstahlspieße verwenden.
Die Kartoffeln jetzt aus der Marinade holen und portionsweise auf die Spieße verteilen (pro Person ca 3 bis 4 Kartoffeln - ist ja eine Beilage).

Jetzt kann man beim Spießen seiner Kreativität freien Lauf lassen und das Ganze in vegetarisches Schaschlik verwandeln: Paprika, Zwiebelscheiben etc. mit aufspießen, oder die Kartoffeln mit Bacon umwickeln und aufspießen.

Auf dem Grill knusprig grillen (da die Kartoffeln so gut wie gar sind, braucht es nicht lange).

Tipp: Die Kartoffeln kann man hervorragend am Abend vorher vorbereiten, so hat man am Grilltag etwas weniger Stress, weil man sie nur noch aufspießen muß!

Guten Hunger!
Rezept drucken Zurück zum Rezept

Neu: Videos rund um's Grillen, Kochen, Garten und Gesundheit