Magazin

Gartenparty: Nudelsalat und Snacks für die Gäste

Gartenparty: Nudelsalat und Snacks für die Gäste
Snacks - Foto © Hans / pixabay.com

Der Nudelsalat ist die ideale Speise für eine Gartenparty im Frühling und Sommer. So einfach und unkompliziert der Nudelsalat ist, so vielfältig sind auch die Rezepte für dieses Gericht. Passend zum Nudelsalat sollten Veranstalter einer Gartenparty kleine Snacks anbieten, die ihre Gäste zwischendurch essen können, ohne dabei am Tisch Platz nehmen zu müssen.

Der späte Frühling bringt in den meisten Fällen Temperaturen mit sich, die die Lust der Menschen weckt, ihre Freizeit im Freien zu verbringen. Diese Lust bedeutet auch, draußen zu speisen - und das nicht alleine, sondern mit Freunden, Nachbarn und Verwandten. Der Nudelsalat ist natürlich eine Speise, die auf dem bedeckten Gartentisch nicht fehlen darf. Er erfordert aber, dass die Gäste am Tisch sitzen. Im Laufe der Feier möchten sie sich aber im Garten frei bewegen, einzelne Gespräche eingehen und dennoch nebenbei etwas essen. Diese Kriterien erfüllen kleine, schmackhafte Snacks, deren Zubereitung unkompliziert und für Anfänger geeignet ist.

Den passenden Nudelsalat für die Gäste wählen

Früher brachten die Gäste einen Nudelsalat zur Party mit. Heute verzichtet man häufig auf diese freundliche Maßnahme, zumindest, wenn der Gastgeber darauf besteht.

Als Gastgeber sollte man seinen Gästen von Anfang an klarmachen, dass man sich selbst um die Speisen kümmert. Auf der anderen Seite ist es wichtig, herauszufinden, welche Vorlieben die Gäste besitzen. Einige von ihnen mögen bestimmte Zutaten nicht, unter den Gästen befinden sich womöglich sogar Vegetarier.

Sollten die Gruppen und Vorlieben stark gespalten sein, bietet es sich an, mehrere Nudelsalate anzubieten:

  • Klassischer Nudelsalat: Der klassische Nudelsalat besteht aus Hörnchennudeln, Eiern, Tomaten, Fleischwurst, Erbsen, Karotten und Mayonnaise. Diese Zutaten werden mit Salz und Pfeffer sowie Sonnenblumenöl abgeschmeckt.
  • Bunter Nudelsalat: Der bunte Nudelsalat besteht aus klassischen Zutaten wie Eiern und sauren Gurken aber auch Salatgurken, roter und gelber Paprika sowie Champignons. Die obligatorische Mayonnaise sowie Salz und Pfeffer dürfen natürlich nicht fehlen.
  • Italienischer Nudelsalat: Besteht aus Cocktailtomaten, Mozzarella, rote Zwiebeln sowie einer Soße aus Mayonnaise, Tomatenmark und Dickmilch. Wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und mit frischem Basilikum serviert.

Zum Nudelsalat passende Snacks für zwischendurch

Auf einer ordentlichen Gartenparty ist der Nudelsalat nicht die einzige Speise, die den Tisch oder das Buffet ziert. Gute Gastgeber versorgen ihre Gäste mit herzhaften Snacks. Die Gäste können diese kleinen Leckereien nach dem Nudelsalat zu sich nehmen, wenn sie sich mit einem Gesprächspartner unterhalten oder an ihrem Cocktail nippen.

Mundgerechte Häppchen, sogenanntes Fingerfood, sind besonders beliebt. Sie passen leicht in den Mund, müssen nicht erst zerschnitten werden und machen auch keinen großen Aufwand.

Fingerfood lässt sich in den verschiedensten Variationen zubereiten. Besonders simpel ist Fingerfood aus Brot: Diese kann man mit unterschiedlichen Zutaten belegen und können mit selbst gemachten Dips serviert werden. Zum Fingerfood gehören auch belegte Brot-Häppchen, Canapés sowie Bruschetta. Fingerfood muss nicht zwingend eine kalte Speise sein. Gastgeber können kleine Schnittchen mit verschiedenen Käsesorten, Gemüse und Kräutern in den Backofen schieben und anschließend warm servieren.

Eine Alternative zum Fingerfood, für das kein Besteck benötigt wird, sind Snacks im Gläschen. Diese aus Frankreich stammende Variante nennt sich Verrines. Sie hat den Vorteil, dass der Snack vom Süppchen bis hin zum Dessert reichen kann.

Das MAGGI Kochstudio hat einige Snacks-Anregungen für Gastgeber im Angebot:

  • Pizzazöpfe: Pizza ist eine beliebte italienische Speise, die praktisch jeder mag. Eine als Fingerfood geeignete Alternative sind sogenannte Pizzazöpfe. Diese länglichen Teigzöpfe werden mit Schinken, Salami und Käse verfeinert. Ihr Teig ist genau derselbe wie der für eine Pizza. Der Unterschied liegt darin, dass man ihn nicht ausrollt und belegt, sondern mit Schinken- und Salamiwürfeln sowie Käse verknetet. Anschließend formt man den Teig in kleine Zöpfe oder Brötchen.
  • Tortilla-Würfel: Fans spanischer Entrées können ihre Gäste mit Tortilla-Würfeln erwarten. Die Tortilla-Würfel bestehen aus Ei, Zwiebeln sowie Kartoffeln, die mit einem kleinen Spieß auf einer Baguettescheibe fixiert werden. Zur Tortilla-Zubereitung werden neben den genannten Zutaten auch Knoblauch, Hackfleisch, Paprikaschoten, Olivenöl, Parmesan sowie Schmand benötigt. Die Mischung wird zunächst in einer Pfanne zubereitet und anschließend im Backofen stocken gelassen. Anschließend die kann man die Masse in Würfel schneiden und auf einer Baguettescheibe befestigen.
  • Pikanter Tapas-Aufstrich: Tapas sind spanische Appetithäppchen, die üblicherweise in Bars mit Wein oder Bier serviert werden. Das nachfolgende Rezept ist ein Aufstrich, welches mit Pa amb tomàquet, einem Gericht der katalanischen Küche, zu vergleichen ist. Für den Aufstrich wird eine rote Paprikaschote, Schmand, Chorizo, Tomatenmark, Saftschinken, Frühlingszwiebeln, Olivenöl sowie diverse Gewürze benötigt. Die Mischung der Zutaten ergibt einen schmackhaften, leicht pikanten Brotaufstrich, der auf Partybrötchen oder Baguettescheiben gestrichen werden kann.

11.04.2015

Kommentare zu »Gartenparty: Nudelsalat und Snacks für die Gäste«

Kommentar zu »Gartenparty: Nudelsalat und Snacks für die Gäste« schreiben:


captcha
Rezept der Woche
Anzeige
Nudelsalat auf Facebook802
bekannt aus: Computer Bild NRZ
Anzeige