Magazin

Mediterraner Nudelsalat mit Rucola: Die perfekte Beilage beim Grillen

Mediterraner Nudelsalat mit Rucola: Die perfekte Beilage beim Grillen
Mediterraner Nudelsalat - Foto © Julia Löffelgenuss / flickr.com

Wenn die Sonne das Land erwärmt und die Temperaturen in den hohen zweistelligen Bereich bringt, ist es wieder so weit: Das Grillfest hat begonnen. Ob Würstchen, ein herzhaftes Steak, Fisch oder Gemüse - begleitend zu jedem Hauptgang darf der Nudelsalat nicht fehlen. Leider schmeckt er bei vielen Grillfans immer gleich. Dabei zeigt unser Portal, wie vielseitig der Nudelsalat doch sein kann. Ein echter Koch weiß auch, dass man den Nudelsalat auf die verschiedensten Weisen zubereiten kann - ganz ohne großen Aufwand und ausgefallene Zutaten.

Nachfolgend bieten wir Grillfans ein Rezept für den mediterranen Nudelsalat an, der sich perfekt für Grillpartys eignet. Das nachfolgende Rezept ist übrigens nicht mit diesem hier zu verwechseln, dass es auf unserer Webseite bereits gibt. Zwar verwenden wir ebenfalls Tomaten, jedoch nicht im getrockneten Zustand.

Zutaten für den mediterranen Nudelsalat

Für unseren Nudelsalat benötigen wir folgende Zutaten:

  • 500 Gramm Nudeln (Farfalle)
  • 150 Gramm Fenchelsalami
  • 50 Gramm Pinienkerne
  • 125 Gramm Rukola
  • drei Tomaten
  • zwei Gelbe Paprika
  • eine rote Zwiebel
  • Olivenöl
  • Balsamico di Modena
  • Salz
  • Zucker
  • Ciabatta

Farfalle selbst machen

Wer seine Kochkunst beweisen und für einen besonders schmackhaften Nudelsalat sorgen möchte, der kauft die Nudeln nicht, sondern bereitet sie selbst zu.

Für vier Personen benötigt man folgende Zutaten:

  • 200 Gramm Mehl
  • 175 Gramm Hartweizengrieß
  • vier Eier
  • Salz

Darüber hinaus benötigt man einige Küchenutensilien:

  • Backrädchen mit Zacken
  • scharfes Küchenmesser
  • Lineal
  • einfache Nudelmaschine

Nun zur Zubereitung der Farfalle:

Zunächst knetet man alle Zutaten zu einem festen, elastischen Nudelteig. Bei dem Prozess auf zusätzliches Wasser weitestgehend verzichten. Damit die Masse schön elastisch wird, muss man sie bis zu sieben Minuten lang auf der Tischplatte per Hand kneten. Ist er elastisch genug, steckt man ihn in eine Plastikfolie und lässt ihn 30 Minuten lang in der warmen Küche ruhen.

Nach der Ruhepause portioniert man den Teig und wellt ihn mit dem Nudelholz aus. Weitaus einfacher und schneller ist es, wenn man eine Nudelmaschine besitzt. Wichtig ist es, den Teig nach dem Auswellen zu verarbeiten. Um die Farfalle in ihre charakteristische Schmetterlingsform zu bekommen, schneidet man sie mit dem Messer zurecht oder verwendet Backrädchen mit Zacken. Die Teigstreifen werden so geschnitten, dass sie etwa fünf Zentimeter lange Rechtecke bilden. Jedes Teigstück drückt man mit dem Finger in der Mitte zusammen, sodass sie ihre typische Form erhalten. Anschließend lässt man die Farfalle etwa 15 Minuten auf dem Tisch abtrocknen.

Zubereitung des mediterranen Nudelsalats

Statt auf Klassiker wie Erbsen, Fleischwurst und Mayonnaise zu setzen, verwenden wir bei diesem Nudelsalat sommerlich frische Zutaten. Wir beginnen die Zubereitung, indem wir Wasser zum Kochen aufsetzen. Dann waschen und halbieren wir knackige Paprikaschoten. Nun geht es den Tomaten an den Leib: Einfach den Strunk entfernen, die Tomaten vierteln und samt Kernen zur Seite legen. Als Nächstes den Rucola-Salat waschen - zunächst mit warmem, dann mit kaltem Wasser. Ersteres nimmt dem Rucola-Salat die klassische Bitterkeit. Das kalte Wasser hingegen garantiert, dass das Grün schön frisch bleibt. Sobald wir das Gemüse in Streifen geschnitten haben, kommen die gekauften oder frisch zubereiteten Nudeln ins gesalzene Wasser. Damit sie im Salat nicht pampig werden, sollte man sie eine Minute weniger als gewöhnlich kochen.

Im nächsten Schritt werden die Zwiebeln geschnitten. Wer dem Nudelsalat eine würzige Note verleihen möchte, verwendet übrigens rote Zwiebeln. Nun die Pinienkerne zum Rösten in die Pfanne geben. Anschließend mixt man sie in die Salatschlüssel mit dem restlichen Gemüse. Zu diesem Zeitpunkt sollten die Nudeln fertig sein - diese mit kaltem Wasser abschrecken.

Tipp: Als Zutaten nannten wir das aus dem Süden bekannte Ciabatta-Brot. Dieses gibt dem Nudelsalat das gewisse Etwas. Am besten schmeckt frischgebackenes Ciabatta. Dieses einfach mit Olivenöl bestreichen, anschließend würfeln und in der Pfanne rösten.

Nun geben wir dem Nudelsalat eine aromatisch-kräftige Note, indem wir ihn mit gewürfelter Fenchel-Salami komplettieren.

Was an dieser Stelle noch fehlt, ist die Soße. Hierzu bedienen wir uns den zuvor beiseitegelegten Tomatenkernen, welche wir mit Olivenöl und einigen Rocula-Blättern pürieren. Abschließend die Nudeln in den Salat mischen und darüber die frische Soße verteilen. Noch einmal gut durchmischen, mit Salz, Zucker sowie Balsamico abschmecken und die Ciabatta-Würfel dazugeben - fertig ist der mediterrane Nudelsalat.

27.10.2014

Kommentare zu »Mediterraner Nudelsalat mit Rucola: Die perfekte Beilage beim Grillen«

Kommentar zu »Mediterraner Nudelsalat mit Rucola: Die perfekte Beilage beim Grillen« schreiben:


captcha
Rezept der Woche
Anzeige
Nudelsalat auf Facebook802
bekannt aus: Computer Bild NRZ
Anzeige