Magazin

Das passende Werkzeug in der Küche – Küchenmesser aller Art

Das passende Werkzeug in der Küche – Küchenmesser aller Art
Japanisches Küchenmesser - Foto © HLPhoto - Fotolia.com

Um in der Küche anspruchsvoll und optimal arbeiten zu können, benötigt man heutzutage eine Vielzahl an unterschiedlichen Utensilien. Die Induktionskochfelder gehören seit über 20 Jahren fest zur Grundausstattung, ermöglichen sie doch eine ideale Wärmeregulation und verbrauchen dadurch auch noch weniger Energie. Zur Zubereitung von Speisen muss man aber auch auf passende Küchenmesser zurückgreifen, gerade wenn man mit Fleisch, Gemüse oder Fisch arbeiten möchte.

Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag auf, welche Art von Messer sich für welche Arbeiten eignet.

Japanische Messer auf dem Vormarsch

Die Entwicklungen im Bereich der Küchenmesser bewegen sich seit Jahren in Richtung Japan, denn hier wird seit Längerem eine höchst vielfältige Bandbreite an Küchenmessern gefertigt. Sie zeichnen sich gegenüber klassischen Küchenmessern europäischen Ursprungs vor allem dadurch aus, dass sie wesentlich einfacher und genauer benutzt werden können und ihre besondere Schärfe ein Arbeiten mit geringerem Kraftaufwand ermöglicht. Nachfolgend zeigen wir Ihnen aber drei Messer, die in jedem Fall zur Grundausstattung gehören sollten.

  • Ein Fischmesser besteht aus einer langen Klinge und besitzt keine Schneidefläche. Dadurch kommen Sie an Gräten weitaus besser heran, zudem können aufgrund der elastischen Klingen auch tiefere Stellen des Fisches erreicht werden. Für den Hausgebrauch empfiehlt sich ein Modell mit einer Breite von drei Zentimetern und einer Länge bis zu zehn Zentimetern.

  • Ein Tranchiermesser findet seinen Einsatz beim Tranchieren von größeren Fleischstücken und besitzt eine kleine Einwölbung auf einer Seite der Klinge, welche sehr schmal aber dennoch spitz zuläuft. Für den Haushalt ist eine Länge von etwa 20 Zentimetern empfehlenswert, zusätzlich sollte eine Tranchiergabel benutzt werden. Entsprechende Modelle und passendes Zubehör sind auch online erhältlich.

  • Zum Zerkleinern von Zwiebeln oder Knoblauch kann man auf ein sogenanntes Officemesser zurückgreifen, welches mit einer Klingenlänge von nur acht Zentimetern und einem spitzen Zulauf sehr handlich genutzt werden kann und schnellere Bewegungen ermöglicht. Im Gegensatz zu einem Gemüsemesser weist dies keine gewölbte Klingenrückseite auf und verbiegt sich demnach nicht so stark, verhindert also ein Abrutschen oder unsauberes Arbeiten.

Das Schleifwerkzeug zur optimalen Pflege

Möchten Sie Ihr Küchenmesser ordentlich pflegen und langfristig erhalten, so muss dieses regelmäßig geschliffen werden. Dazu kann man auf ein Paket mit verschiedenen Schleifwerkzeugen zurückgreifen, die der Handel speziell für den häuslichen Gebrauch zusammengestellt hat.

  • Ein Schleifstab aus Keramik dient dabei vornehmlich dem Abziehen des Messers, kann stumpfe Messer jedoch nicht schärfen.

  • Diese Funktion übernimmt der Kombi-Schleifstein mit einer Körnung von 240/800, womit man selbst bei extrem stumpfen Messern einen optimalen Vorschliff erzielt. Nun nutzt man die feinere Seite des Messers zum bequemen Nachschärfen.

23.09.2013

Kommentare zu »Das passende Werkzeug in der Küche – Küchenmesser aller Art«

Kommentar zu »Das passende Werkzeug in der Küche – Küchenmesser aller Art« schreiben:


captcha
Rezept der Woche
Anzeige
Nudelsalat auf Facebook802
bekannt aus: Computer Bild NRZ
Anzeige