Magazin

Pizza wie beim Italiener

Pizza wie beim Italiener
Pizza-Foto © Antonio Gravante - Fotolia.com

Ob Margherita, Funghi oder Quattro Formaggi - Pizza schmeckt unglaublich gut. Ob in den italienischen Farben mit Mozzarella, Tomaten und Basilikum, dick oder Flach, groß wie ein Wagenrad oder zusammengeklappt: Die Pizza ist ein italienisches Nationalgericht und der größte Exportschalger des Landes.

Das heiße Brot aus Neapel mit seinen zahlreichen, variationsreichen Auflagen hat inzwischen auch zahlreiche Tiefkühltheken und Fast-Food-Ketten erobert. Wenn es schnell gehen muss, kann Pizza ganz bequem online bestellt werden: Bei Lieferando oder Lieferheld. Für alle anderen zeigt das nachfolgende Rezept, wie die Pizza selbst gemacht wird.

Zutaten

Teig für 4 Personen:

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 6 EL Olivenöl
  • 250 ml lauwarmes Wasser

Pizzasauce:

  • 400 g frische, geschälte Tomaten (aus der Dose)
  • 140 g Tomatenmark
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ TL Zucker
  • ½ Zitrone (nur Saft)
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Wir beginnen mit der Pizzasauce:

  1. Zunächst die Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken und in Olivenöl mit Butter glasig dünsten.
  2. Während dieser Prozedur das Lorbeerblatt einige Male mitdünsten.
  3. Tomaten aus der Dose zerkleinern - optional können auch frische Tomaten geschält und gekocht werden - und mit dem Saft dazugeben.
  4. Tomatenmark, Zitronensaft und alle Gewürze hinzufügen und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis alle Flüssigkeiten verdampft sind und ein Püree übrig bleibt.
  5. Püree erkalten lassen, bevor es auf die Pizza gestrichen wird.

Als Nächstes der Teig:

  1. Mehl und Salz in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken.
  2. Die Hefe zerbröckeln und in eine Tasse geben. Mit laufwarmem Wasser, Zucker und 1 EL Mehl verrühren, in die Mulde gießen und 15 Minuten abgedeckt lassen.
  3. Öl und restliches Wasser zugeben und einarbeiten.
  4. Auf einer geölten Arbeitsfläche den Teig 10 Minuten durchkneten, gegebenenfalls Mehl dazugeben, bis der Teig nicht mehr klebt.
  5. Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen und mit einem Tuch abdecken. Eine Stunde lang warm lagern, bis sich das Volumen verdreifacht.
  6. Den Teig in 4 Portionen teilen und auf der Arbeitsfläche in 4 runde Pizzen ausrollen.

Bevor die Pizza belegt wird, sollte an dieser Stelle der Ofen vorgeheizt werden. Anschließend kann es los gehen:

  • die zuvor erstellte Soße auf die Pizza streichen
  • Pizza mit Oregano bestreuen
  • nach Belieben mit weiteren Zutaten belegen (Salami, Thunfisch, Mais, Zwiebeln etc.)
  • zum Schluss die Pizza mit Käse bedecken und bei 230 °C etwa 30 Minuten goldbraun backen

16.07.2012

Kommentare zu »Pizza wie beim Italiener«

Kommentar zu »Pizza wie beim Italiener« schreiben:


captcha
Rezept der Woche
Anzeige
Nudelsalat auf Facebook802
bekannt aus: Computer Bild NRZ
Anzeige